Du interessierst dich für einen Berufseinstieg als Blogger?

Wenn ja, dann müssen Sie wissen, wie viel es kostet Erstelle eine Website von Blogs.

Lesen Sie also diesen Artikel weiter. Wir informieren Sie über die Kosten einer WordPress-Website und alles, was Sie über WordPress wissen müssen.

Darüber hinaus werden wir auch darüber sprechen WordPress-Themes, eine benutzerdefinierte WordPress-Website und Suchmaschinenoptimierung und vieles mehr.

Was ist WordPress?

WordPress ist ein Content-Management-System (CMS), das von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt verwendet wird, um schöne Websites und Blogs zu erstellen.

Es ist eine kostenlose Open-Source-Software, die 2003 veröffentlicht wurde.

Arten von WordPress

Es gibt zwei Arten von WordPress: wordpress.com et wordpress.org.

In diesem Artikel werden wir diskutieren von wordpress.org weil es derjenige ist, der verwendet wird, um selbst gehostete Websites zu erstellen.

i). WordPress.org

Dieses WordPress wird verwendet, um selbst gehostete Websites zu erstellen.

Das bedeutet, dass Sie einen Domainnamen und Webhosting erwerben müssen, um Ihre Website-Dateien zu speichern.

Sobald Sie das getan haben, können Sie WordPress auf Ihrem Webserver installieren.

ii). WordPress.com

Dieses WordPress ist eine gehostete Plattform, die von WordPress selbst bereitgestellt wird.

Sie müssen keinen Domainnamen oder Webhosting kaufen, da WordPress Ihnen eine Subdomain zur Verfügung stellt.

Zum Beispiel ihrewebsite.wordpress.com

Dies ist der einfachste Weg, um Erstelle eine Website denn alles wird von WordPress erledigt.

Wie viel kostet es, eine WordPress-Website einzurichten?

Sie haben oben über WordPress und seine Typen gelesen.

Lassen Sie uns nun sehen, wie viel es kosten würde, eine WordPress-Website einzurichten.

Die Kosten für die Einrichtung einer WordPress-Website hängen von 3 Faktoren ab: Domainname, Webhosting und Themes/Plugins.

ich). Domänenname

Ein Domainname ist die Adresse Ihrer Website im Internet.

Der Domainname von Google lautet beispielsweise google.com.

Anbieter von kostenlosen Domainnamen mögen jedoch WordPress.com wird Ihnen eine Subdomain geben.

Beispielsweise: ihrewebsite.wordpress.com

Wenn Sie einen benutzerdefinierten Domainnamen wünschen, müssen Sie ihn bei einem Domainnamen-Registrar wie GoDaddy, Namecheap usw. erwerben.

Die Kosten für einen Domainnamen betragen etwa 10 bis 15 US-Dollar pro Jahr.

ii). Web-Hosting

Beim Webhosting speichern Sie alle Ihre Website-Dateien.

Es ist wie das Mieten von Speicherplatz auf einem Server, um Ihre Website-Dateien zu speichern.

Webhosting-Pläne beginnen normalerweise bei 3-5 $ pro Monat.

Sie können jedoch Webhosting für nur 0.80 $/Monat erhalten, wenn Sie es 3 Jahre im Voraus kaufen.

iii). Themen und Plugins

Themes und Plugins sind optional, aber sie helfen, Ihre Website schöner und funktionaler zu machen.

Es gibt viele kostenlose Designs und Plugins, aber wenn Sie etwas Premium wollen, kostet es Sie etwa 50-100 US-Dollar.

Sie finden auch WordPress-Themes die für Ihre WordPress-Site geeignet sein könnten.

Die Wordpress-Plugins Premium sind auf ihrer offiziellen Website erhältlich.

Die Gesamtkosten für die Einrichtung einer WordPress-Website würden sich also auf etwa 13-118 US-Dollar belaufen.

Die genaue Menge hängt von den oben genannten Faktoren ab.

Wie viel kostet es, eine WordPress-Website oder WordPress-Websites zu pflegen?

Eine weitere Frage, die Sie sich stellen könnten, sind die Kosten für die Wartung einer WordPress-Website oder von WordPress-Websites, richtig?

Die Kosten für die Pflege einer WordPress-Website betragen etwa 9-10 US-Dollar pro Monat.

Dies beinhaltet die Kosten für Webhosting, Domainnamen und Sicherheit.

Wenn Sie Ihrer Website jedoch mehr Funktionalität hinzufügen möchten, würden die Kosten steigen.

Wenn Sie beispielsweise eine Online-Site oder einen Online-Shop zu Ihrer Website hinzufügen möchten, würden die Kosten etwa 30-40 US-Dollar pro Monat betragen.

Tatsächlich erfordert eine Website oder ein E-Commerce-Shop viele Ressourcen, sodass die Kosten höher sind.

Wie können Sie Ihre WordPress-Website erschwinglicher machen?

Es gibt viele Möglichkeiten, Ihre WordPress-Website erschwinglicher zu machen.

Machen Sie Ihre WordPress-Website erschwinglicher

1. Verwenden Sie ein kostenloses Design oder Plugin:

Wie bereits erwähnt, gibt es viele kostenlose Designs und Plugins.

Sie können sie verwenden, um Geld zu sparen.

Jedoch Wordpress-Plugins und die Behandlungsräume. WordPress-Themes Premium machen Ihre Website professioneller.

2. Webhosting und Domainnamen im Voraus kaufen:

Wenn Sie Webhosting und einen Domainnamen im Voraus kaufen, erhalten Sie Rabatte von bis zu 50 %.

Dies wird dazu beitragen, die Kosten Ihrer WordPress-Website zu senken.

3. Verwenden Sie ein CDN:

Ein Content Delivery Network (CDN) ist ein Serversystem, das Benutzern Inhalte basierend auf ihrem geografischen Standort bereitstellt.

Dies kann dazu beitragen, die Geschwindigkeit Ihrer Website zu verbessern und die Hosting-Kosten zu senken.

4. Verwenden Sie ein WordPress-Plugin zwischenspeichern:

Ein Caching-Plugin speichert eine Kopie Ihrer Website-Dateien und stellt sie den Benutzern zur Verfügung, wenn sie sie anfordern.

Dies kann dazu beitragen, die Belastung Ihres Servers zu verringern und die Leistung Ihrer Website zu verbessern.

5. Optimieren Sie Ihre Bilder:

Bilder sind einer der wichtigsten Faktoren, die die Größe einer Webseite beeinflussen.

Indem Sie Ihre Bilder optimierenkönnen Sie die Größe Ihrer Webseiten reduzieren und die Leistung Ihrer Website verbessern.

6. Verwenden Sie ein Content-Management-System:

Ein Content-Management-System (CMS) ist eine Software, mit der Sie Ihre Inhalte erstellen und verwalten können.

WordPress ist ein beliebtes CMS, mit dem Sie Zeit und Geld sparen können.

7. Verwenden Sie einen gemeinsam genutzten Host:

Ein Shared Host ist eine Art Webhosting, bei dem Sie den Server mit anderen Websites teilen können. Dies kann dazu beitragen, die Kosten Ihrer WordPress-Website zu senken.

8. Verwenden Sie einen verwalteten WordPress-Host:

Ein verwalteter WordPress-Host ist eine Art Webhosting, das WordPress-spezifische Funktionen bereitstellt.

Dies kann dazu beitragen, die Leistung Ihrer Website zu verbessern und Geld zu sparen.

9. Verwenden Sie ein kostenloses SSL-Zertifikat:

SSL ist eine Sicherheitsart, die Daten zwischen Ihrer Website und ihren Besuchern verschlüsselt.

Ein kostenloses SSL-Zertifikat kann helfen, die Sicherheit Ihrer Website zu verbessern und Geld zu sparen.

10. Verwenden Sie einen WordPress-Entwickler:

Wenn Sie Zeit und Geld sparen möchten, können Sie einen WordPress-Entwickler beauftragen, der Sie bei der Entwicklung Ihrer Website unterstützt.

Dies sind einige der Möglichkeiten, wie Sie Ihre WordPress-Website erschwinglicher machen können.

Andere Kosten im Zusammenhang mit der Erstellung und Pflege einer WordPress-Website

Abgesehen von den oben genannten Kosten fallen weitere Kosten an, die mit der Erstellung und Pflege einer WordPress-Website verbunden sind:

Pflege einer WordPress-Website

1. Domänenname:

Die Kosten für einen Domainnamen hängen von der gewählten Endung ab.

Beispielsweise ein Domänenname .com würde etwa 10 $ pro Jahr kosten.

Alternativen zu .com kann je nach gewählter Erweiterung etwas mehr oder weniger kosten.

2. Webhosting:

Wie bereits erwähnt, hängen die Kosten für das Webhosting von der Art des von Ihnen gewählten Webhosts ab.

Ein gemeinsam genutzter Host würde etwa 5 bis 10 US-Dollar pro Monat kosten, während ein verwalteter WordPress-Host etwa 25 bis 30 US-Dollar pro Monat kosten würde.

3. SSL-Zertifikat:

Wenn Sie hinzufügen möchten ein SSL-Zertifikat zu Ihrer WordPress-Website, würde es etwa 50-100 $ pro Jahr kosten.

4. Wartung:

Die Kosten für die Wartung hängen von der Art der benötigten Unterstützung und der Anzahl der Stunden ab, die Sie benötigen.

Beispielsweise würde ein grundlegender monatlicher Supportplan etwa 50 US-Dollar pro Monat kosten.

5. Sicherung:

Das Sichern Ihrer WordPress-Website ist wichtig, um sicherzustellen, dass Ihre Daten im Falle unvorhergesehener Ereignisse sicher sind.

Die Kosten für die Sicherung hängen von der Art des von Ihnen gewählten Sicherungsdienstes ab.

Ein grundlegender monatlicher Backup-Plan würde beispielsweise etwa 5-10 US-Dollar pro Monat kosten.

6. Sicherheit:

Hinzufügen eines WordPress-Sicherheits-Plugin zu Ihrer Website ist wichtig, um Ihre Website vor Hackern zu schützen.

Die Kosten für ein Sicherheits-Plugin hängen von den Funktionen ab, die Sie benötigen.

Beispielsweise würde ein grundlegendes Sicherheits-Plugin etwa 50 bis 100 US-Dollar pro Jahr kosten.

7. Aktualisierungen:

Es ist wichtig, dass Sie Ihre WordPress-Website auf dem neuesten Stand halten, um sicherzustellen, dass Ihre Website mit der neuesten Version von WordPress kompatibel bleibt.

Die Kosten für Updates hängen von der Anzahl der Plugins und Themes ab, die Sie auf Ihrer Website installiert haben.

Beispielsweise würde ein Basis-Update-Plan etwa 25 bis 50 US-Dollar pro Monat kosten.

8. Werbung:

Wenn Sie mit Ihrer WordPress-Site Einnahmen erzielen möchten, können Sie dies tun, indem Sie Anzeigen auf Ihrer Website anzeigen.

Die Werbekosten hängen von der Art der Anzeige ab, die Sie anzeigen möchten.

Beispielsweise würde ein einfacher Werbeplan etwa 5-10 US-Dollar pro Monat kosten.

9. Personalisierung:

Wenn Sie Ihre WordPress-Website an Ihre Marke anpassen möchten, können Sie dies tun, indem Sie einen Entwickler beauftragen.

Die Kosten für die Anpassung hängen von der Anzahl der erforderlichen Stunden ab.

Beispielsweise würde ein einfaches Anpassungsprojekt etwa 500 bis 1 US-Dollar kosten.

10. Migration:

Wenn du willst Verschieben Sie Ihre WordPress-Website auf einen anderen Host, können Sie dies tun, indem Sie einen Entwickler beauftragen.

Die Kosten für die Migration hängen von der Anzahl der erforderlichen Stunden ab.

Beispielsweise würde ein einfaches Migrationsprojekt etwa 500 bis 1 US-Dollar kosten.

Wichtige Vorteile der Blogging-Website

Lassen Sie uns nun einige Vorteile des Bloggens von Websites lesen, bevor Sie diesen Artikel beenden.

1. Hilft Ihnen, sich mit anderen Menschen zu verbinden:

Einer der großen Vorteile eines Blogs besteht darin, dass er Ihnen hilft, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, die ähnliche Interessen teilen.

Wenn Sie in Ihrem Blog posten, können Sie einen Link zu Ihren Social-Media-Profilen einfügen, damit Leser sich auch auf diesen Plattformen mit Ihnen in Verbindung setzen können.

2. Hilft Ihnen, Traffic zu generieren:

Ein weiterer Vorteil eines Blogs ist, dass er Ihnen helfen kann Steigern Sie den Traffic auf Ihre Website.

Wenn Sie neue Inhalte in Ihrem Blog veröffentlichen, werden Menschen, die sich für dieses Thema interessieren, mit größerer Wahrscheinlichkeit Ihre Website besuchen.

Dies kann wiederum zu mehr Verkäufen oder Leads für Ihr Unternehmen führen.

3. Hilft Ihnen, Ihren Ruf aufzubauen:

Wenn Sie in Ihrem Blog wertvolle Informationen bereitstellen, kann dies Ihnen helfen, sich einen Ruf als Experte in Ihrer Branche aufzubauen.

Wenn die Leute sehen, dass Sie wissen, wovon Sie sprechen, werden sie eher Geschäfte mit Ihnen machen.

4. Hilft Ihnen, in Suchmaschinen einen höheren Rang einzunehmen:

Einer der Vorteile eines Blogs ist, dass er Ihnen helfen kann, in Suchmaschinen einen höheren Rang einzunehmen.

Wenn Sie neue Inhalte in Ihrem Blog veröffentlichen, können Sie relevante Schlüsselwörter einfügen, nach denen die Leute suchen.

Wenn Sie diese verwenden Stichwort Aus strategischer Sicht kann es Ihrer Website helfen, in den Suchergebnissen einen höheren Rang einzunehmen.

5. Hilft Ihnen, auf dem Laufenden zu bleiben:

Ein weiterer Vorteil eines Blogs besteht darin, dass er Ihnen helfen kann, über die neuesten Branchennachrichten auf dem Laufenden zu bleiben.

Wenn Sie Blogs lesen, die sich auf Ihre Branche beziehen, können Sie schnell etwas über neue Trends und Technologien erfahren.

Dieses Wissen kann Ihnen helfen, bessere Entscheidungen für Ihr Unternehmen zu treffen.

6. Hilft Ihnen, sich mit Influencern zu verbinden:

Wenn Sie von schreiben hochwertige Inhalte in Ihrem Blog, kann es die Aufmerksamkeit von Influencern in Ihrer Branche auf sich ziehen.

Dies sind Personen mit einer großen Anzahl von Followern, die Ihnen helfen können, Ihr Unternehmen zu fördern.

Wenn Sie sich mit Influencern vernetzen, können Sie ein breiteres Publikum erreichen.

7. Hilft dir Geld zu verdienen:

Ein weiterer Vorteil eines Blogs ist, dass er Ihnen helfen kann, Geld zu verdienen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Ihr Blog zu monetarisieren, z. B. durch den Verkauf von Werbeflächen, den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen oder die Erstellung einer Abonnement-Website.

Wenn Sie Traffic auf Ihr Blog lenken können, können Sie damit Geld verdienen.